Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Platzierung von Cookies zu, die wir einsetzen, um einen benutzerfreundlichen Service anzubieten.

OK

Weitere Informationen und Hinweise zur Änderung Ihrer Cookie Einstellungen haben wir in unserer Cookie Policy zusammengefasst. Ihre Zustimmung können Sie jederzeit hier widerrufen.

Traceability

08.07.2019
Traceability by Panasonic

Die Anforderungen in der modernen Produktion verändern sich rasend schnell, die Fertigungskomplexität wird stetig größer, eine lückenlose Dokumentation des gesamten Produktionsprozesses wird notwendig. Traceability, also Produkt-Rückverfolgbarkeit über beispielsweise maschinenlesbaren Codes wie QR oder DMC-Codes ist mittlerweile nahezu überall bereits Standard.


Optisch maschinenlesbare Codes sind keine Erfindung der Gegenwart. Die erste kommerzielle Anwendung von Barcodes erfolgte bereits 1974 in der Lebensmittelindustrie. Ihr Einsatz in der Produktfertigung war aber bis vor Kurzem nur von dezidiert qualitätssensitiven Herstellern gefordert, um Rückverfolgbarkeit und Verantwortlichkeiten referenzieren zu können. Insbesondere in der Produktion der Bereiche Automobil, Medizin, sowie Luft- und Raumfahrt stehen Hersteller und Zulieferer angesichts hoher gesetzlicher Auflagen (RoHS, WEEE, CE usw.) vor einer erheblichen Verantwortung. Sie müssen strenge Maßnahmen und Prozesse implementieren, die jeden Fertigungsschritt identifizieren, verfolgen und protokollieren. Individualisierbare Codes schaffen diese wichtige Form von Transparenz.

Wie ist aber die unmittelbare Zukunft einzuschätzen?